Teilbare Reissverschlüsse

Morgen früh, oder anders gesagt morgen Nachmittag wenn sie aufgestanden ist, geht das Fräulein zwei kurze teilbare Reissverschlüsse kaufen. Sie hat sich nämlich ein kleines Zwischenprojekt ausgedacht (diesmal echt klein, nicht wie mit dem Peticoat), und wollte das heute schon umsetzen. Sie hatte jedoch nur einen nicht teilbaren Reissverschluss da, und hat beim Versuch die zweite Seite von dem einzunähen ihr schon zu 3/4 fertiges Projekt verhunzt.

Und natürlich war es Lack (das Fräulein liebt Lack, zum damit arbeiten genau so sehr wie zum tragen, und hat schon viel zu lange nichts mehr damit gemacht), und da geht jetzt eine Naht, beziehungsweise die Nadellöcher, quer über das sichtbarste Panel am ganzen Stück. Das macht es doppelt frustig.

Und eigentlich gehört an die Stelle des Projekts ein nicht teilbarer Reissverschluss. Aber jetzt muss halt ein teilbarer her, das wird dann auch funktionieren. Aber zuvor geht das Fräulein schlafen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s