Das Fräulein ist ganz faul gewesen

Euch lieben Lesern sei entschuldigt wenn ich geglaubt habt das Fräulein sei gestorben, denn immerhin hat sie schon einen ganzen Monat nichts mehr in ihr Blog geschrieben. Ihr dürft jedoch aufatmen, gestorben ist sie nicht, sie war auch nicht einige Wochen im Koma im Spital oder ähnliches dergleichen, sie war vor allem unheimlich faul.

Ganz inaktiv war sie nicht, unter anderem war sie in Berlin und hat dort einen wunderbaren Kurzurlaub verbracht. Während sie in Berlin war hat sie auch viele von ihren selbstgemachten Outfits getragen, und sie hat auch eines speziell dafür genäht (das war jenes wofür sie die Ketten gesucht hat; sie hat auch welche gefunden).

Aber hauptsächlich war sie echt einfach faul. Sie ist viel zuhause im Garten rumgegammelt, hat fein für sich gekocht, und hat es genossen das Haus mal für längere Zeit ganz für sich zu haben.

Aber jetzt muss sie doch wieder was machen. Sie hat neues Korsettzubehör bestellt, und zum ersten mal auch ein Muster mit vier Schnitten (von Butterick, den von Laughing Moon hätte sie zwar auch gerne, aber zumindest auf deren Webseite müsste sie eine Kreditkarte haben um zu bestellen). Einen Schrägbandformer hat sie sich auch gleich mit bestellt. Und heute ist sie Stoff und Kurzwaren kaufen gegangen.

Und weil das Fräulein ziemlich gefrustet vom Gedanken war bei dem schönen Sommerwetter das hier (endlich) herrscht zum nähen in den Keller zu gehen. Deshalb hat sie heute auch ihr Nähzeugs inklusive Nähmaschine und Bügelbrett ins Wohnzimmer gezügelt. Schliesslich hat sie noch für zwei Wochen das Haus ganz für sich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s