Noch ein unerwartetes Werkzeug

Seit sie angefangen hat zu nähen hat das Fräulein schon verschiedene Werkzeuge benutzt welche sie nicht mit Näharbeiten assoziiert hätte. Das wären Sachen wie Sekundenkleber oder die Heissleimpistole, oder natürlich der Bolzenschneider. Gestern hat sie noch ein neues Gerät eingeweiht, den Gasbrenner:

Wie schon für die erste Schallplattentasche braucht sie auch für die Singletasche Schallplatten mit vielen kleinen Löchern am Rand, überschlagsmässig ungefähr 65 pro Platte. Sie macht die Löcher mit einer einfachen Lochzange, aber die muss vor jedem Loch erhitzt werden damit es die Schallplatten nicht zersprengt. Beim letzten mal hat sie dazu eine Kerze benutzt, das war schön und meditativ, aber auch sehr langsam, das Fräulein hat da über eine Minute pro Loch gebraucht. Da hat sie gedacht das müsse doch auch anders gehen, und hat sich einen kleinen Gasbrenner gekauft. Damit hat sie eine ganze Platte in weniger als 20 Minuten fertig gehabt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s