Eine Zangengeburt

Das Fräulein hat ihre neue Tasche endlich fertig (Klick macht gross)!

Oder zumindest fast fertig, sie muss noch den Träger anpassen. Aber es war eine Zangengeburt, fast im wörtlichen Sinn. Nicht nur weil sie die Tasche zwei mal nähen durfte. Auch nicht nur weil sie zwischendrin einige Tage in einem tiefschwarzen Loch feststeckte. Sonder vor allem weil sie um die Schallplatten anzunähen durch 16 Lagen sehr steif vernähten Stoff durch nähen musste. Dafür durfte sie die Nadel mit dem Fingerhut durchstechen, dann auf der andern Seite mit einer Zange fest packen und durchziehen. Und selbst so sind vier oder fünf Nadeln dafür draufgegangen.

Aber das ist dem Fräulein jetzt egal. Sie muss wie gesagt nur noch den Träger anpassen, wo sie kaum je durch mehr als 4 Lagen Stoff hindurch wird nähen müssen. Und falls sie nochmals so eine Tasche nähen sollte hat sie sich schon ein neues Schnittmuster dazu überlegt bei welchem sie durch weniger Lagen weniger steif vernähten Stoff durch nähen müsste.

Am meisten Stolz hat sie im Moment aber noch immer an der fake Etikette. Deshalb hier nochmals die Etikette im Grossformat (auch zum anklicken):

Advertisements

Ein Gedanke zu “Eine Zangengeburt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s